20 Jahre Europagymnasium in Thale

Berichte

  • 25.09.2018 - C. PfannkuchJtfO Fußball der WK IV: „Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag.“ (Ernst Happel)

    Im diesjährigen Kreisausscheid bei Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Fußball konnte unsere Mannschaft der WK IV „leider“ nur den 2. Platz holen. Da von fünf teilnehmenden Schulen zwei vorher abgesagt hatten, musste gegen Ballenstedt und Quedlinburg jeweils ein Sieg her, um als Gruppensieger weiterzukommen.

    Gleich im ersten Spiel ging es gegen das Gymnasium aus Ballenstedt. Max Ilgeroth, Emil Wiele, Tom Heuer, Hagen Gerbothe, Marius Diemcke, Louis Maurer und Lucas Küster standen in der Startelf. Die erste Halbzeit war ein offener Schlagabtausch, jedoch ohne größere Torchancen. Beide Teams standen in der Abwehr sehr gut, konnten allerdings nie einen entscheidenden Pass nach vorne spielen. In der zweiten Halbzeit durften dann Luis Hansen, Diego Könnecke und Robin Zadow ihr Können unter Beweis stellen. Auch hier passierte lange Zeit sehr wenig, was an den guten Spielern auf beiden Seiten lag. 3 Minuten vor Abpfiff passierte es dann: Ein fataler Rückpass zum Torwart wurde vom Stürmer aus Ballenstedt gnadenlos ausgenutzt und bescherte uns den ersten Gegentreffer. Anschließend drehten unsere Jungs noch einmal auf: Marius und Louis schossen zwei Mal knapp am Tor vorbei; einmal davon war sogar nur der Pfosten. Letztlich ging das Spiel 0:1 aus unserer Sicht aus.

    Im zweiten Spiel mussten wir auf die Sekundarschule aus Quedlinburg bauen. Die Partie war jedoch offener als die vorherige, was zu zahlreichen Chancen auf beiden Seiten führte. Leider konnte wieder nur Ballenstedt den Ball im Tor unterbringen, wodurch sie mit einem letztlich verdienten 2:0 den Tagessieg mitnehmen konnten.

    Im letzten Spiel ging es jedoch noch um den zweiten Platz. Nach einigen taktischen Veränderungen spielten unsere Jungen nun stabiler und waren im gesamten Spiel dominanter. Dies führte dann auch innerhalb der ersten Halbzeit zum ersten Doppelpack des Tages von Marius und schön herausgespieltem 3:0 von Diego. Nach dem Seitenwechsel konnte dann auch Robin sein heiß ersehntes Tor zum 4:0 Endstand schießen.

    Obwohl unser Team eine sehr gute Leistung zeigen konnte, hat am heutigen Tag das Quäntchen Glück gefehlt. Jedoch möchten wir ganz herzlich zu einem nicht minder schlechten 2. Platz gratulieren.


  • 19.09.2018 - C. HinzeBesuch des „Weißen Pferdes“ in unserer Aula

    Erneut konnten wir in diesem Schuljahr die Schauspieler des White Horse Theatre aus Soest begrüßen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie es nur vier Künstlern gelingt, alle Rollen in zwei sehr unterschiedlichen Stücken überzeugend darzustellen. Die Schüler der 7. bis 9. Klassen sahen das Stück „Move to Junk“, in dem Amanda in eine neue Schule kommt und von Anfang an keinen guten Kontakt zu den Mitschülern herstellen kann. Sie interessiert sich nicht für die Themen, die ihre Mitschülerinnen mögen (Mode, Kosmetik, Jungen). Statt dessen spielt sie gerne Fußball und ist dabei besser als einige Jungen. Es dauert nicht lange, bis beleidigende E-Mails die Runde machen. Durch die Anonymität des Internets wird das Mobbing immer schlimmer. Nur ein Mitschüler hilft ihr und schafft es schließlich, den Täter (seinen besten Freund) zu enttarnen und diesen zu überreden, sich selber anzuzeigen.

    „Jane Eyre“ – ein Meisterwerk der bekannten Autorin Charlotte Brontë aus dem 19. Jahrhundert stand für die Oberstufe auf dem Programm. Nach einer schweren Kindheit bei Stiefmutter und Geschwistern kam sie mit 10 Jahren ins Internat, in dem es auch sehr hart war. Sie überstand 8 Jahre und bewarb sich als Gouvernante bei dem wohlhabenden Mr. Rochester. Beide verlieben sich, doch Jane muss erfahren, dass er verheiratet ist. Seine Frau ist geisteskrank und wird auf dem Boden eingesperrt. Doch manchmal spukt sie durchs Haus. Als sie Jane eines Nachts erschreckt, geht diese weg, denn sie will nicht als seine Geliebte bei ihm bleiben. Nachdem sie im Heidemoor umher geirrt und erschöpft war, wird sie vom Vikar St. John Rivers aufgenommen. Schließlich arbeitet sie in der ersten Mädchenschule als Lehrerin. Doch dann hört sie im Traum Mr. Rochester rufen. Sie kehrt zurück nach Thornfield und findet Mr. Rochester blind und verkrüppelt vor. Sein Haus war abgebrannt und seine Frau dabei umgekommen. So gibt es für Jane und Mr. Rochester doch noch ein gutes Ende.

    Die Aufführungen des englischen Theaters sind immer eine willkommene Abwechslung zum regulären Unterricht.


  • 18.09.2018 - C. Pfannkuch/ U. Krauß„Achtung Schulveranstaltung: Crosslauf“

    Mit diesem netten Warnhinweis wurden die Passanten in Thale darauf hingewiesen, dass unser alljährlicher Crosslauf im vollen Gange ist. Bei angenehmen 21- 29 °C, wolkenlosem Himmel und wärmenden Sonnenschein waren ideale Bedingungen für unsere Teilnehmer der Klassenstufen 5- 10. Auch in diesem Jahr sollten die Akteure wieder versuchen, den Streckenrekord der 1,54km langen Laufrunde zu unterbieten.

    In zwei Altersklassen konnte dies sogar erreicht werden: Malte Schott konnte in der Klassenstufe 6 den Rekord von 06:36 min auf 06:25 min verbessern. Somit hält er den Rekord aus Klasse 5 und 6. Auch Jonas Streich hat den Rekord der Klassenstufe 7 von 06:27 min auf 06:03 min verringert. Ebenfalls in der 7. Klassenstufe hat Lia Krause den Rekord von 07:14 min auf 06:19 min nahezu pulverisier

    Insgesamt konnten folgende Schüler und Schülerinnen sich als die jeweils Zeitschnellsten gegen ihre Alterskameraden durchsetzen:

    Klassenstufe 5

     

     

     

     

    männlich

    Zeit

     

    weiblich

     

    1 Louis Maurer

    06:24 min

     

    1 Fibi Senftner

    07:14 min

    2 Diego Könnecke

    06:43 min

     

    2 Alicia Lange

    07:39 min

    3 Tony Meyer

    06:44 min

     

    3 Elen Hovhannisyan

    07:47 min

     

     

     

     

     

    Klassenstufe 6

     

     

     

     

    männlich

    Zeit

     

    weiblich

    Zeit

    1 Malte Schott

    06:25 min

     

    1 Jennifer Schüler

    06:39 min

    2 Hagen Gerbothe

    06:32 min

     

    2 Coline Schott

    06:45 min

    3 Luis Hansen

    07:04 min

     

    3 Selma Peters

    07:24 min

     

     

     

     

     

    Klassenstufe 7

     

     

     

     

    männlich

    Zeit

     

    weiblich

    Zeit

    1 Jonas Streich

    06:03 min

     

    1 Lia Krause

    06:19 min

    2 Maximilian Kraeling

    06:12 min

     

    2 Anne Brandt

    06:56 min

    3 Arne Schlösser

    06:13 min

     

    3 Mathilda Stertz

    06:56 min

     

     

     

     

     

    Klassenstufe 8

     

     

     

     

    männlich

    Zeit

     

    weiblich

    Zeit

    1 -

     

     

    1 Jette Wittchen

    07:37 min

    2 -

     

     

    2 Celine Schäfer

    07:39 min

    3 -

     

     

    3 Sarah Broutschek

    07:51 min

     

     

     

     

     

    Klassenstufe 9

     

     

     

     

    männlich

    Zeit

     

    weiblich

    Zeit

    1 Richard Stertz

    05:14 min

     

    1 Jenny Mattisseck

    07:11 min

    2 Luca Stein

    06:11 min

     

    2 Victoria Fliege

    07:21 min

    3 Laurence Weber

    06:21 min

     

    3 Lea Remuhs

    07:26 min

     

     

     

     

     

    Klassenstufe 10

     

     

     

     

    männlich

    Zeit

     

    weiblich

    Zeit

    1 Henrik Krause

    05:23 min

     

    1 Lina Prokop

    10:49 min

    2 Eric Gohlke

    06:02 min

     

    2 -

     

    3 Tristan Hiegemann

    06:23 min

     

    3 -

     

     

    Insgesamt hatte Richard Stertz die schnellste Laufzeit der Jungen mit 05:14 min und Lia Krause die schnellste Laufzeit der Mädchen mit 06:19 min.


  • 12.09.2018 - C. PfannkuchSolide Leistungen mit hervorragendem Schlussspurt

    Einen ersten sportlichen Mehrkampf durften am Mittwoch den 12.09.18 unsere Jungen und Mädchen der WK IV in Quedlinburg bestreiten. Für Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Leichtathletik gingen stellvertretend für die Jungen unseres Gymnasiums Karl Krause, Kilian Deike, Malte Schott, Arne Schlösser, Justus Brabandt und Emil Wiele an den Start. Die Mädchen wurden durch Klara Winger, Marlene Jung, Coline Schott, Hannah Giebel, Fibi Senftner und Alicia Lange vertreten.

    In vier verschiedenen Einzeldisziplinen (50m- Sprint, Weitsprung, Ballwurf und 800m) sowie der abschließenden 4x50m Staffel männlich und weiblich versuchte sich unsere Delegation an die Spitze  der 8 teilnehmenden Gymnasien des Harzkreises zu setzen.

    Die Konkurrenz war in allen Disziplinen sehr groß. Nicht zuletzt durch die Teilnahme des GutsMuths Gymnasiums Quedlinburg, welche viele Leichtathleten aus dem Verein heranziehen konnte. Jedoch konnte sich beispielsweise Arne Schlösser mit hervorragenden 51,18m im Ballwurf als größte Weite des Tages feiern lassen.

    Mit guten bis sehr guten Leistungen konnten sich die Mädchen über einen 5. und die Jungen über einen 4. Platz freuen. Erwähnenswert sind neben vielen neuen persönlichen Rekorden die hervorragenden 800m- Zeiten beider Teams:

     

    Arne Schlösser

    3:03 min

    Malte Schott

    3:04 min

    Coline Schott

    3:12 min

    Alicia Lange

    3:21 min

    Karl Krause

    3:22 min

    Fibi Senftner

    3:23 min

    Klara Winger

    3:27 min

    Hannah Giebel

    3:28 min

    Marlene Jung

    3:39 min

    Emil Wiele

    3:42 min

    Justus Brabandt

    3:47 min

    Kilian Deike

    3:51 min

     

    Alle Starter unseres Gymnasiums lagen unter 4 Minuten. Um die Leistungen besser einschätzen zu können: 9 der 12 oben genannten Sportler konnten die strengen Goldanforderungen für das Deutsche Sportabzeichen unterbieten. Die restlichen drei unterboten die Silberanforderungen.

    Abschließend gratulieren wir allen Athleten zu einem gelungenen Wettkampf mit sehr guten Ergebnissen und sind gespannt auf zukünftige Leistungssteigerungen.


  • 05.09.2018 - H. GollaFeierliche Aufnahme der Schüler der neuen 5. Klassen

    Am 5. September war es für unsere neuen Schüler soweit – der erste schulische Höhepunkt am Europagymnasium Richard von Weizsäcker stand an. Umrahmt von Gesangsdarbietungen des Chores aus Schülern der 6. Klassen geleitet von Frau Wurlitzer, welche den „Neuen“ auch gleich gute Tipps für erfolgreiches Lernen an unserer Schule gaben, stand die feierliche Aufnahme aller 5.-Klässler im Mittelpunkt der Veranstaltung. Eine Urkunde, Blumen und ein kleines Präsent für alle Schüler, dazu ein Erinnerungsfoto für die Familienchronik – so gelang ein würdiger Einstieg in die Schullaufbahn am Gymnasium. Wir wünschen allen Schülern der 5. Klassen viel Erfolg in den nächsten 8 Schuljahren, damit wir sie ebenso feierlich im Jahr 2026 als Abiturienten von unserer Schule verabschieden können.


  • 02.09.2018 - Lara Penndorf, Kl. 12aProjekt Argonnerwald 2018

    Auch in diesem Jahr hatten wieder 20 ausgewählte Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen die Möglichkeit, am Argonnerwald-Projekt teilzunehmen. Wir sind am Sonntag, dem 02. 09. morgens um 8 Uhr gestartet und fuhren nach Vauquois, einem kleinen Ort in Frankreich. Dort angekommen, besichtigten wir am Montag das deutsche Lager der Soldaten im 1. Weltkrieg und teilten uns in Arbeitsgruppen auf. In diesen Arbeitsgruppen arbeiteten wir fest die ganze Woche lang. Dabei haben einige von uns zur Rekonstruktion einer alten Soldatenküche oder einer ehemaligen Treppe beigetragen sowie für die Erhaltung der Gebäude durch Reinigung gesorgt. Andere arbeiteten auf der Feste Kronprinz, wo sie einen alten Stollen freilegten und begehbar machten. Dabei fanden sie sogar eine alte Granate aus dem ersten Weltkrieg. Auch bei den Arbeiten im Schützengraben wurden noch viele Patronen und andere Utensilien gefunden. Durch intensive Arbeit, beherztes Dabeisein und mit viel Elan konnten wir gute Fortschritte erreichen und waren sehr stolz auf die Ergebnisse unserer Einsätze. Wir haben im Rahmen des Projektes aber auch viel über den geschichtlichen Hintergrund des ersten Weltkrieges gelernt. So besichtigten wir die alten Militärstollen in Vauquois und waren dabei sogar bis 40 m unter der Erde, was eine sehr faszinierende und „schlammige“ Erfahrung war - unter der Berücksichtigung, dass die deutschen Soldaten dort früher gelebt haben. Außerdem haben wir in Verdun und Umgebung noch weitere Kriegsschauplätze betrachtet, die uns sehr nachdenklich machten in Gedanken an die vielen Gefallenen. Neben der lehrreichen Seite des Projektes hatten wir aber auch Freizeit und gemeinsam viel Spaß. Am Freitag, dem 07. 09., hieß es dann Abschied nehmen. Gegen Abend kamen wir wieder in Thale an, mit vielen bleibenden Erinnerungen an dieses spannende und wiedermal erfolgreiche Projekt.

    Jérôme Remuhs: Auch im Namen der Lehrer, die diese Reise begleitet haben, möchte ich mich bei den Schülern bedanken. Alle  haben auf den Baustellen trotz teilweise sehr harter Bedingungen besonders fleißig gearbeitet und sich während der ganzen Woche durch vorbildliches Benehmen hervorgetan. Es hat uns sehr viel Freude gemacht, mit euch auf die Spuren des Ersten Weltkrieges zu gehen. Diese Fahrt wäre ohne euch nicht halb so schön gewesen.


  • 24.08.2018 - U. Krauß/ H. GollaSensationeller Erfolg beim 6. Sportify-Triathlon

    3. Platz in der Schulwertung hieß es am Ende des Wettkampfes!

    Was bedeutet das? Unseren Sportlern ist es am Freitag, dem 24.08.2018, gelungen, einen hervorragenden 3. Platz hinter dem Stadtfeld- und dem G. Hauptmann-Gymnasium aus Wernigerode zu erkämpfen. Damit konnten sich unsere Triathleten vor dem K.-Kollwitz-Gymnasium und dem Martineum aus Halberstadt sowie dem Wolterstorff-Gymnasium aus Ballenstedt platzieren. Die Gymnasien aus Quedlinburg und Osterwiek nahmen in diesem Jahr nicht teil.

    Der Triathlon fand traditionsgemäß in Halberstadt im Sealand und im angrenzenden Stadion statt. Und auch in diesem Jahr war die Organisation des Wettkampfes durch die Steuerberatungsgesellschaft Schuber und Partner in Zusammenarbeit mit den Halberstädter Gymnasien hervorragend. Unser Gymnasium wurde wieder finanziell und durch den Transport der Fahrräder von RST Thale unterstützt.

    Am Ende konnten wir folgende Ergebnisse bejubeln:

    1. Platz der Staffel mit Leon Gesse, Henrik Krause und Richard Sterz

    2.  Platz der Staffel mit Josephine Töpperwein, Carlotta Fuhrmann und Laura Krause

    2. Platz der Staffel mit Charlaine Brehme, Johanna Krause und Debora Fuhrmann

    Sehr erfolgreich waren unsere Sportler auch in der Einzelwertung:

    So gingen 4 von 6 Siegen beim Fahrradfahren an unser Gymnasium: Gold ging an Debora Fuhrmann, Bruno Märzke, Richard Stertz und Max Nowak. Eine Silbermedaille ging an Laura Krause.

    Auch unsere Läufer waren erfolgreich. So erkämpfte sich Henrik Krause eine Silbermedaille und Carlotta Fuhrmann eine Bronzemedaille.

    Der Erfolg war aber nur möglich durch die tollen Leistungen aller Starter unserer Schule.


  • 20.08.2018 - C. PfannkuchErneut „feuriger“ Start für unseren 5. Klassen

    Neue Schule, neue Mitschüler und neue Lehrer bereiten den Kleinsten unseres Gymnasiums jedes Mal von Neuem ein klein wenig Bauchschmerzen vor dem ersten Schultag. Um diese Angst abzubauen, konnten wir auch dieses Jahr ein erstes großes Highlight am Beginn des Schuljahres setzen: eine Trainingsstunde mit den Red Devils aus Wernigerode, die sich in der letzten Saison den 3. Platz in der 1. Floorball- Bundesliga sichern konnten.

    Mario Vordank und Mandy Klapproth, die den Vorstand des Vereines bilden, zusammen mit Marc Charlet, einem linken Flügelspieler des aktuellen Kaders, bildeten das Trio für die Trainingseinheit. Erneut konnten unsere Neuankömmlinge den Umgang mit Stock und Ball kennenlernen und in ersten Spielen gegeneinander antreten. Die Begeisterung für den noch recht jungen Sport war wie bereits im Vorjahr sehr groß, sodass die kommende Floorball- AG den einen oder anderen interessieren wird.

    An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei den drei Akteuren, die den fünften Klassen die ersten Tage am Europagymnasium „Richard von Weizsäcker“ so angenehm wie möglich gestaltet haben.


  • 08.08.2018 - H. Golla Stundenplan für den 1. Schultag

    Hier findet ihr den Stundenplan für den ersten Schultag nach den Sommerferien. Noch einen schönen letzten Ferientag und bis morgen früh dann!


  • 25.06.2018 - H. GollaAuszeichnungsveranstaltung für die besten Schülerinnen und Schüler unserer Schule

    Am 25. Juni fand die Auszeichnungsveranstaltung für die besten Schüler unserer Schule statt. Eingeleitet von einer Tanzdarbietung, einer Rezitation und einem Gesangsstück blickte Schulleiterin Sabine Hesse vor Schülern, Eltern und Kollegen auf ein schwieriges, aber auch sehr ereignisreiches und erfolgreiches Schuljahr zurück. Dann nahm sie die Ehrung der im Schuljahr 2017/2018 besten Schülerinnen und Schüler der 5. bis 11. Klassen vor. Das waren in diesem Jahr:

    Jahrgang 5 5a Clara Winger   5b Lara Nilson   5c Jennifer Schüler  
    Jahrgang 6 6a Mathilda Sterz   6b Hanna Maria Giebel      
    Jahrgang 7 7a Lucie Weinberg   7b Mia Lüddecke      
    Jahrgang 8 8a Luisa Wolfgramm   8b Jessica Heydecke   8c Carlotta Fuhrmann  
    Jahrgang 9 9a Enric Scholle   9b Svenja Wieczorrek   9c Tristan Hiegemann  
    Jahrgang 10 10a Emmely Ernst   10b Richard Meseg      
    Jahrgang 11 11a Johanna Krause   11b Debora Fuhrmann      

    Außerdem wurden durch die Schulleiterin und die entsprechenden Fachlehrer besondere Leistungen in verschiedenen Wettbewerben geehrt:

    Geo-Wettbewerb (Schulsieger):

    Theo Grebe, Klasse 7b

    Internationale Biologieolympiade:

    Emmely Ernst, Klasse 10a

    Känguru-Wettbewerb

    Klara Winger, Klasse 5a

    Emy Itner, Klasse 6b

    Enric Scholle, Klasse 9

    Begabtensuche „Mathe plus – knobeln, denken, tüfteln“

    Henning Hesse, Klasse 5b

    BIG-Challenge-Wettbewerb Englisch

    Lara Nilson, Klasse 5b

    Fabrice Zimmermann, Klasse 6b

    Joshua Remuhs, Klasse 7b

    Antonio Malerczyk, Klasse 8a

    Lara Bosse, Klasse 9b

    Außerdem dankte unsere Schulleiterin auch einigen Kolleginnen und Kollegen für ihr außergewöhnliches Engagement in diesem Schuljahr. 

    Nach dieser Veranstaltung steht nun morgen noch der Schulwandertag an, ehe unsere Schüler am Mittwoch ihre Zeugnisse erhalten und die wohlverdienten Ferien genießen können.