20 Jahre Europagymnasium in Thale

Berichte

  • 10.01.2019 - L. v. ManteuffelUnsere Handballjungen schafften Einzug in das Landesfinale

    Unsere jüngsten Handballer hatten sich im Kreisausscheid für das Regionalfinale der Wettkampfklasse IV am 10.01.2019 in Weißenfels qualifiziert. Mit den Mannschaften aus Blankenburg (WK II) und Quedlinburg (WK III) wurde gemeinsam die Reise in den Süden Sachsen-Anhalts durchgeführt. Nach über zwei Stunden Busfahrt erreichten wir gut gelaunt die Sporthalle in Weißenfels. Da die Spiele unserer Altersklasse erst gegen Mittag begannen, konnten unsere anderen Harzvertreter angefeuert werden. Doch schließlich begannen auch unsere Turnierspiele. Im ersten Spiel war die Mannschaft des Geschwister- Scholl- Gymnasiums aus Sangerhausen der Gegner. Souverän und nie gefährdet besiegten wir die Jungen aus Sangerhausen mit 19:7. Im zweiten und alles entscheidenden Spiel mussten wir uns mit der gastgebenden Mannschaft vom Goethe-Gymnasium Weißenfels auseinandersetzen. Doch auch hier konnten wir unsere mannschaftliche Geschlossenheit unter Beweis stellen und auch mit 19:7 gewinnen. Damit schafften wir als Turniersieger den Einzug in das Landesfinale am 13.03.19 in Magdeburg. Erfreulich ist unbedingt zu erwähnen, dass auch die beiden anderen Harzmannschaften ihre Turnierspiele gewannen, sodass erstmalig der Harz mit drei Mannschaften am Landesfinale teilnimmt. Der Dank gilt dem Betreuer der Mannschaft Eckhardt Märzke für seine Vorbereitung und taktische Einstellung beim Turnier.


  • 13.12.2018 - H. GollaEin sehr gelungener Jahresausklang – Unser Weihnachtskonzert 2019

    Alle Jahre wieder lädt unser Gymnasium im Dezember zu einem Konzert ein, um sich gemeinsam mit Schülern, Eltern, Freunden und Lehrern auf die Weihnachtszeit einzustimmen. In diesem Jahr erlebte das Weihnachtskonzert eine ganz neue Qualität, sowohl was die Anzahl der beteiligten Schüler und Lehrer angeht als auch die Art der Darbietungen.

    Unter der Leitung von M. Wurlitzer und K. Bernhagen, unserer ehemaligen Musiklehrerin und Chorleiterin, boten alle Chöre und Musiker Höchstleistungen, das Zuhören war ein Genuss. Dabei wurden sowohl besinnliche als auch fröhliche Lieder und Musikstücke dargeboten – nur die Zeit verging viel zu schnell. Gut gelaunt und auf die kommenden Weihnachtstage eingestellt verließen alle Konzertbesucher zufrieden unser Gymnasium.


  • 11.12.2018 - Rkd-Kurs Fahrt zur Hubschrauberstaffel

    Am Dienstag, den 11.12.2018 fuhren wir, genauer gesagt zwanzig interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12 zusammen mit unserer Rechtskundelehrerin Frau Reichert, nach Magdeburg zur Basis der Hubschrauberstaffel der Landespolizei Sachsen-Anhalt. Dieser Ausflug wurde uns erst durch Frau Reichert ermöglicht, der wir im Vorhinein schon einmal einen großen Dank für die sehr gut strukturierte Organisation aussprechen wollen.
    Die Hinfahrt und somit der Start unseres Ausfluges begann mit einem Schrecken. Kurz vor der Abfahrt erreichte Frau Reichert eine Nachricht, dass unser Bus eine Panne hatte und nicht zur Nutzung bereit stand. Doch eine Lösung wurde schnell gefunden. Also wurden wir kurzerhand mit drei Kleinbussen zu unserem Exkursionsziel gefahren. Nach einer sehr angenehmen Fahrt, bereitete uns der Dienststellenleiter Herr Hoffmann einen herzlichen Empfang. Mit einem Lehrvideo aus ,,Die Sendung mit der Maus“ erklärte er uns zu Anfang die Funktionen und die Bauweise eines Hubschraubers näher, was ihm sehr gut gelang. Trotz oder gerade durch die jüngere Zielgruppe, für die diese Arten von Videos erstellt werden, war es sehr leicht verständlich und benötigte kein Fachwissen. Im Anschluss gab er uns einen kurzen Überblick über die Dienststelle und natürlich auch über die Hubschrauber. In der Magdeburger Dienststelle arbeiten zurzeit 17 Beamte der Polizei. Sieben von ihnen sind Piloten und können somit die Hubschrauber zu den Einsatzorten fliegen. Die anderen zwei, unseren Referenten eingeschlossen, sind für die Leitung und die bürotechnischen Verpflichtungen, die der Beruf bei der Polizei natürlich auch enthält und sehr wichtig sind, zuständig. Aber nicht nur Piloten, sondern auch Mechaniker und andere Berufe sind in einer Hubschrauberstaffel sehr wichtig, damit eine gute Zusammenarbeit ermöglicht wird. Deshalb muss jeder, der in solch einem Umfeld arbeiten möchte, neben der sehr anspruchsvollen Ausbildung zum Polizisten auch noch eine weitere Ausbildung, zum Beispiel eine Ausbildung zum Piloten, absolvieren. In der Dienststelle gibt es momentan drei Hubschrauber, welche fast täglich genutzt werden. Wie uns gesagt wurde, fliegen sie momentan oft auf Grund vieler Vermisstenmeldungen in den Harz. Also ist es nicht ungewöhnlich, wenn ihr vielleicht solch einen Hubschrauber über den Bergen des Harzes kreisen seht. Nach ein paar Fakten über die sehr interessanten Geräte wurden wir dann endlich in die Halle zu den Hubschraubern geführt. Leider waren zu diesem Zeitpunkt alle drei Maschinen defekt und wir konnten keiner beim Starten zusehen. Dafür war der Spaß an den Hubschraubern umso größer. Unter der Aufsicht vom Piloten Alexander Meier, durften wir uns nun in kleinen Gruppen den Innenraum eines solchen Helikopters anschauen. Wir waren sehr erstaunt, denn viel Platz hat man in einem Helikopter nicht. Obwohl, laut dem Fachpersonal, in einem Frachtraum bis zu 9 Personen Platz haben sollen. Als wir zu sechst in dem Hubschrauber saßen, konnten wir uns nicht erklären, wie nun noch drei weitere Menschen in diesen Raum passen sollten. Es war wirklich sehr spannend in solch einem Fluggerät zu sitzen und sich diesen im Einsatz vorzustellen. Wer mochte, durfte sich auch auf die Vordersitze des Helikopters setzen und bekam vom Piloten eine kurze aber fachlich genaue Einführung in all die vielen Hebel, Pedale, Knöpfe und Tasten im Cockpit. Nach dem Beenden der Besichtigungen stellten wir uns alle für ein Gruppenfoto vor dem Hubschrauber auf und bedankten uns bei unseren zwei Dozenten, für die tollen und lehrreichen Stunden, die wir mit ihnen erleben durften. Als wir nach ca. zwei beeindruckenden und unvergesslichen Stunden unsere Sachen für die Heimfahrt packten, erzählte uns der Pilot Meier von seiner Ausbildung und ermutigte uns dazu, zur Polizei zu gehen oder vielleicht auch Pilot zu werden, da dies für ihn sein absoluter Traumberuf ist.
    Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass diese Exkursion sehr aufschlussreich, fesselnd, abwechslungsreich und aufregend war. Diese Fahrt hat den Einen oder Anderen unserer Gruppe angeregt, den Polizistenberuf nach der Schulzeit ausüben zu wollen.
    Wer sich jetzt noch weiter über dieses Berufsfeld informieren möchte, kann sich in der Mediathek der ARD die 5 Folgen der Serie „Die Hubschrauber Cops“ ansehen. Diese wurde mit der Hubschrauberstaffel des Landes Sachsen-Anhalts gedreht und informiert ausführlich über diese Dienststelle.


  • 15.11.2018 - U. KraußSieger des Triathlons fahren zum SC Magdeburg

    Am Donnerstag, dem 15.11.2018 war es wieder soweit. Die erstplatzierten Mannschaften und die jeweils zeitschnellsten Jungen und Mädchen ihrer Altersklasse im Schwimmen, Fahrradfahren und Laufen besuchten gemeinsam das Handballspiel des SC Magdeburg gegen TBV Lemgo Lippe. Traditionsgemäß trafen wir uns in Halberstadt im Kaethe-Kollwitz-Gymnasium in Halberstadt. Dort erwartete uns ein leckeres Buffet und es blieb Zeit für einen ersten Small-Talk. Dann fuhren wir gemeinsam mit dem Bus nach Magdeburg. Dort konnten wir eine stets führende Magdeburger Mannschaft anfeuern. Aber lieber ein langweiliger Sieg statt einer spannenden Niederlage


  • 07.11.2018 - U. Krauß28 Tore geworfen und nur 17 Gegentreffer- trotzdem nur Zweiter

    Unsere Handballer der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2002-2005) haben am 07.11.2018 in Blankenburg am Landkreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Blankenburg teilgenommen. Unsere Gegner waren das Gerhard-Hauptmann-Gymnasium Wernigerode, die Thomas-Müntzer- Sekundarschule Wernigerode sowie das Gymnasium „Am Thie“ Blankenburg.

    Gleich in unserem ersten Spiel trafen wir auf den härtesten Konkurrenten aus Blankenburg. Lange Zeit war das Spiel ausgeglichen, eigene Fehler führten zum Ergebnis von 3:6 aus unserer Sicht. Hier wurde auch deutlich, dass die Blankenburger ein eingespieltes Team sind.

    Das nächste Spiel gegen das Hauptmann-Gymnasium gewannen wir mit 10:8. Außer beim 3:3 führte unsere Mannschaft im gesamten Spielverlauf.

    In der letzten Begegnung trafen wir auf die Müntzer-Schule. Hier war das Resultat mit 15:3 deutlich. Auch musste unser Torwart in der zweiten Halbzeit nicht einmal nach hinten fassen.

    In die Liste der Torschützen konnte sich bei uns heute 7 Spieler eintragen. Angeführt wird die Liste von Max Nowak mit 11 Treffern.


  • 05.11.2018 - C. PfannkuchGoldregen bei der Auftaktveranstaltung des Bürgermeisterpokals 2018/19

    Bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung des Bürgermeisterpokals mussten sich unsere 11 gemeldeten Athleten der Klassenstufe 5 und 6 beiden Geschlechts gegen die besten der Freien Ganztagsschule Neinstedt und der Sekundarschule Thale Nord stellen. In den Disziplinen 30m Sprint, Dreierhopp und Wurfball sowie abschließender Laufstaffel männlich und weiblich konnten insgesamt 6 Pokale geholt werden.

    In der Klassenstufe 5 weiblich konnten Alicia Lange mit Platz 1 und Fibi Senftner mit Platz 2 einen guten Start hinlegen. Carolin Becker wurde 5. Ein ähnliches Ergebnis gab es auch bei den Jungen der gleichen Altersstufe: Justus Brabandt und Finlay Plättner konnten sich den 1. und 2. Platz sichern. Louis Maurer bekam die Holzmedaille. In der Klassenstufe 6 hat sich Klara Winger den ersten Platz erkämpft. Amy Julius belegte Platz 3, knapp vor Marlene Jung. Leider war die Konkurrenz bei den Jungen in der höchsten Altersstufe sehr stark, sodass Karl Krause mit Platz 5 und Moritz mit Rang 7 trotz guter Leistungen keinen Podestplatz erklimmen konnten.

    Aufgrund der zusätzlich doppelt erfolgreichen Sprintstaffel gingen letztlich 5 von 6 ersten Plätzen an das Europagymnasium „Richard von Weizsäcker“, wodurch wir wiederholt als leistungsstärkste Schule der Klassen 5 und 6 ausgezeichnet wurden.

    Wir bedanken uns recht herzlich bei den obengenannten Athleten für ihre tolles Engagement und natürlich auch bei den zahlreichen Helfern der 11. Klassen unseres Gymnasiums, die die einzelnen Stationen betreut haben und diesen Wettkampf letztlich erst ermöglichten.


  • 18.10.2018 - Eleisa Schmidt/ Paula WieleZurück in die goldenen Zwanziger

    Am 18.10.2018 fand unser alljährlicher Herbstball statt. Dieses Jahr stand er unter dem Motto der 20er/30er Jahre. Bei typischer Musik dieser Zeit und einer Rede durch Herrn Naukamm wurden wir im Klubhaus Thale herzlichst begrüßt.

    Traditionell wurde der Ball wieder von einigen Schülern der 10. Klassen eröffnet. Danach war die Tanzfläche dann auch endlich für die komplette Schülerschaft, ihre Begleitungen und die Lehrer zugänglich.

    Ein besonderer Höhepunkt des Abends waren die Darbietungen der Tanzschule Reichstein, die von Herrn Sturm angekündigt wurden. Zum Einen erlebten wir einen typischen Jazztanz, die andere Darbietung war ein Auftritt nach dem Vorbild der 20er Jahre in Berlin.

    Ansonsten war die Tanzfläche immer prall gefüllt und alle sind auf ihre Kosten gekommen. Es wurde viel gelacht, gesungen und natürlich getanzt.

    Insgesamt war es ein gelungener Abend, an dem sich alle amüsierten und an den man sich gerne zurückerinnern mag.

    Ein großes Lob an das Organisationsteam!

     


  • 18.10.2018 - C. Pfannkuch/ U. KraußSpannendes Spiel geht glücklich aus

    Bei angenehm herbstlichem Wetter startete heute für unsere WK II im Fußball das Turnier Jugend trainiert. Nach einigen Absagen ging es für unsere Jungs nur noch gegen die Mannschaft aus Ballenstedt. In 2x 10 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel. Aufgrund der guten Defensivleistung beider Teams kam es nur zu wenigen Torchancen. Ein Pfostentreffer von Ballenstedt und ein gut gehaltener Ball auf der Gegenseite ließen die Partie 2 Minuten vor Schluss zu einem wahren Krimi mutieren. Schließlich hieß es 0:0 und dementsprechend 11- Meter- Schießen.

    Adam, Bruno, Henrik und Aaron konnten ihre Versuche verwandeln. Yanik, der für die entscheidenden Schüsse ins Tor gegangen war, konnte den 4. Ball von Ballenstedt halten. Anschließend musste er nur noch den letzten Elfmeter verwandeln. Dies tat er dann auch souverän. Somit konnte sich unsere Delegation für das Landeskreisfinale im April des kommenden Jahres qualifizieren. Dort erwarten uns dann Gegner aus Halberstadt und Wernigerode.

    Wir wollen uns bei Ben Rippka, Luca Stein, Rudolf Weinhold, Yanik Trzaska, Bruno Märzke, Ben Wolff, Theo Grebe, Richard Stertz, Aaron Vincentini, Henrik Krause, Adam Richter, Paul Fritsch und Eliah Krüger für eine tolle Leistung bedanken und natürlich zum Sieg gratulieren.


  • 26.09.2018 - H. GollaAuch 2018: „Wir laufen für UNICEF“

    Nach den erfolgreichen Spendenläufen der vergangenen Jahre war es nicht schwer, auch im Jahr 2018 unsere Schüler von einer Teilnahme am UNICEF-Lauf zu überzeugen. Schon im Vorfeld planten besonders eifrige Schüler, wie viele Runden sie schaffen wollten, um von ihren Sponsoren eine möglichst ansehnliche Summe für einen guten Zweck zu erhalten. Und so drehten am Mittwoch, d. 26. September, ab 10.00 Uhr wieder zahlreiche Schüler ihre Runden auf dem Sportplatz in der Neinstedter Straße.

    Obwohl die endgültige Summe aller erlaufenen Spenden noch nicht feststeht, sagen wir schon jetzt allen Läufern ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement. Und natürlich ein großes Dankeschön wieder an Frau Jurka, die die Organisation des Laufs auch in diesem Jahr übernahm.


  • 25.09.2018 - C. PfannkuchJtfO Fußball der WK IV: „Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag.“ (Ernst Happel)

    Im diesjährigen Kreisausscheid bei Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Fußball konnte unsere Mannschaft der WK IV „leider“ nur den 2. Platz holen. Da von fünf teilnehmenden Schulen zwei vorher abgesagt hatten, musste gegen Ballenstedt und Quedlinburg jeweils ein Sieg her, um als Gruppensieger weiterzukommen.

    Gleich im ersten Spiel ging es gegen das Gymnasium aus Ballenstedt. Max Ilgeroth, Emil Wiele, Tom Heuer, Hagen Gerbothe, Marius Diemcke, Louis Maurer und Lucas Küster standen in der Startelf. Die erste Halbzeit war ein offener Schlagabtausch, jedoch ohne größere Torchancen. Beide Teams standen in der Abwehr sehr gut, konnten allerdings nie einen entscheidenden Pass nach vorne spielen. In der zweiten Halbzeit durften dann Luis Hansen, Diego Könnecke und Robin Zadow ihr Können unter Beweis stellen. Auch hier passierte lange Zeit sehr wenig, was an den guten Spielern auf beiden Seiten lag. 3 Minuten vor Abpfiff passierte es dann: Ein fataler Rückpass zum Torwart wurde vom Stürmer aus Ballenstedt gnadenlos ausgenutzt und bescherte uns den ersten Gegentreffer. Anschließend drehten unsere Jungs noch einmal auf: Marius und Louis schossen zwei Mal knapp am Tor vorbei; einmal davon war sogar nur der Pfosten. Letztlich ging das Spiel 0:1 aus unserer Sicht aus.

    Im zweiten Spiel mussten wir auf die Sekundarschule aus Quedlinburg bauen. Die Partie war jedoch offener als die vorherige, was zu zahlreichen Chancen auf beiden Seiten führte. Leider konnte wieder nur Ballenstedt den Ball im Tor unterbringen, wodurch sie mit einem letztlich verdienten 2:0 den Tagessieg mitnehmen konnten.

    Im letzten Spiel ging es jedoch noch um den zweiten Platz. Nach einigen taktischen Veränderungen spielten unsere Jungen nun stabiler und waren im gesamten Spiel dominanter. Dies führte dann auch innerhalb der ersten Halbzeit zum ersten Doppelpack des Tages von Marius und schön herausgespieltem 3:0 von Diego. Nach dem Seitenwechsel konnte dann auch Robin sein heiß ersehntes Tor zum 4:0 Endstand schießen.

    Obwohl unser Team eine sehr gute Leistung zeigen konnte, hat am heutigen Tag das Quäntchen Glück gefehlt. Jedoch möchten wir ganz herzlich zu einem nicht minder schlechten 2. Platz gratulieren.